Zum Hauptinhalt springen

Andreas Henke

Beschäftigungssicherung würdigen: Jetzt für Deutschen Betriebsräte-Preis 2023 bewerben!

Harzkreis. Der Startschuss zur Bewerbungsrunde für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2023 ist gefallen. Gesucht werden wieder Betriebsrätinnen und Betriebsräte, die sich für gute Mitbestimmung ins Zeug legen, Arbeitsbedingungen verbessern und so aktiv zur Beschäftigungssicherung beitragen.

Wie die regionalen LINKEN-Abgeordneten aus Land und Bund, Monika Hohmann (MdL), Andreas Henke (MdL) und Jan Korte (MdB) mitteilen, sind Initiativen und Projekte aus dem Zeitraum 2021 bis 2023 preiswürdig, die Arbeitsplätze erhalten oder schaffen, Arbeitsbedingungen verbessern, Krisen im Betrieb bewältigen sowie den Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb verbessern.

„Vor dem Hintergrund einer sich in vielen Bereichen ständig verändernden Arbeitswelt, des Generationenwechsels und der Frage nach einer bezahlbaren und sicheren Energieversorgung im Unternehmen, stehen Betriebsräte vor zahlreichen Herausforderungen, deren Bewältigung manch preisverdächtiges Projekt hervorgebracht haben dürften“, so die Linkspolitiker, die ausdrücklich Betriebsratsmitglieder, komplette Gremien, Gesamt- und Konzernbetriebsräte, aber auch Mitarbeitervertretungen und betriebsübergreifende Betriebsrats-Kooperationen aus der Region dazu ermuntern möchten, sich zu bewerben.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“, unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Bund-Verlag. Die Auszeichnung wird seit 2009 verliehen und zeichnet engagierte Interessenvertretungen unabhängig von Branche und Betriebsgröße aus.

Bewerbungsschluss für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2023 ist der 30. April 2023. Zur Online-Bewerbung und weiteren Informationen geht es auf: www.bund-verlag.de, teilen Hohmann, Henke und Korte abschließend mit.

Andreas Henke / Veroeffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung!
Andreas Henke

Sprecher für Finanzpolitik, Haushalt, Bevölkerungsschutz, Feuerwehr, Rettungsdienst, Zivil- und Katastrophenschutz

Betreute Regionen in Sachsen-Anhalt

Im Harzkreis die Städte und Gemeinden der Landtagswahlkreise Halberstadt, Blankenburg und Wernigerode sowie die Stadt Dessau-Roßlau.

 

Kontakt

Wahlkreisbüro Andreas Henke
Hoher Weg 12b
38820 Halberstadt
Tel.: (0 39 41) 59 52 200
wkb@andreas-henke.lsa.de

Landtagsbüro
Domplatz 6-9
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-5605129
Andreas.Henke@dielinke.landtag-lsa.de